In diesem Jahr schaut die Entwicklung der Trauben im Qualitätanbaugebiet Saale-Unstrut hervorragend aus. Die Vegetationszeit begann warm und trocken. Teilweise hatte wir im Januar Tage mit bis zu 16°C. In der eigentlich kalte Jahreszeit sind keine Frostschäden zu verzeichnen. Mitte Juni und Mitte Juli sorgten Unwetter lokal für Starkregen und verkraftbare Hagelschäden.  Die Witterung der letzten Wochen hat sich allerdings begünstigt auf die Reben- und Traubenentwicklung ausgewirkt. Der Ertrag wird sich nach heutiger Einschätzung leicht über dem Vorjahr bewegen.